Preis (€)
 – 
389
417
444
472
499
Farbe
+ Zeigen
Ausgewählt: 0
Zeigen
Sortieren nach:
Preis    
Beliebtheit    
Titel    
bx_3966226736_2554_img
Gloverall Original Duffle coat Navy 512
389€
bx_3966226736_2576_img
Duffle coat Gloverall 3120 Cranberry
389€
bx_3966226736_2577_img
Duffle coat Gloverall 3120 Navy
389€
bx_3966226736_2578_img
Duffle Coat Gloverall 3120 Camel
389€
bx_3966226736_2611_img
Gloverall Original Duffle coat Charcoal 512
389€
bx_3966226736_2612_img
Gloverall Original Duffle coat Black 512
389€
bx_3966226736_2613_img
Gloverall Original Duffle coat Grey 512
389€
bx_3966226736_2614_img
Gloverall Original Monty Duffle coat 5750 Camel
499€
bx_3966226736_2615_img
Gloverall Original Monty Duffle coat 5750 Navy
499€
bx_3966226736_2619_img
Churchill Reefer Pea Coat 7690 Black
445€
bx_3966226736_2620_img
Churchill Reefer Pea Coat 7690 Navy
445€
bx_3966226736_2621_img
Duffle coat Gloverall 3120 Grey
389€
bx_3966226736_2622_img
Duffle Coat Gloverall 3120 Black
389€
bx_3966226736_2623_img
Duffle Coat Gloverall 3120 Red
389€
bx_3966226736_2624_img
Gloverall Original Monty Duffle 4385 Navy
499€
bx_3966226736_2625_img
Gloverall Original Monty Duffle 4385 Camel
499€

Geschichte von Gloverall

Ursprünglich waren Dufflecoats Militärkleidung. In England kamen diese Mäntel am Ende des 19. Jahrhunderts auf. Während des Zweiten Weltkrieges trugen Feldmarschall Montgomery und andere Militärangehörige Dufflecoats oft. Nach dem Kriegsende gab es einen großen Vorrat an den Mänteln in England. Firma H&F Morris, Harold and Freda verkaufte diese Dufflecoats, und es stellte sich heraus, dass sie sehr beliebt waren. Als der Vorrat zu Ende war, begann die Firma eigenes Modell unter dem Namen Gloverall (eine Abkürzung von Gloves and Overall) zu produzieren.

Neue Dufflecoats waren den authentischen sehr ähnlich, die Verschlüsse waren aber aus Horn und nicht aus Holz gemacht und die Knopflöcher aus Leder und nicht aus Strick. Kapuze wurde kleiner, Design wurde enger und antailliert. Dufflecoats aus Militärzeiten waren äußerst räumlich und sackartig. Der Stoff wurde auch modifiziert, er wurde in Italien gekauft. Dufflecoats hatten karierte Innenseite, die nicht Futter genannt werden konnte, weil sie auch aus Wolle mit einem Zusatz von Synthetik gemacht ist, genauso wie die Außenseite.

In den 1960-er wurden Dufflecoats Gloverall weit außerhalb Englands verkauft. Sie wurden nach Japan, Frankreich, der Republik Südafrika, den USA, Kanada, Schweden und nach anderen Staaten geliefert, sogar nach Neuseeland. Interessanterweise war Japan am Ende der 1990-er Jahre der wichtigste Vertriebsmarkt für Gloverall (sein Anteil am Gesamtumsatz erreichte 40%). Noch ein bedeutender Vertriebsmarkt war und bleibt Frankreich, wo Dufflecoats von Studierenden und Intellektuellen beliebt sind. Außerdem ist Gloverall in den USA, Kanada und Schweden sehr populär.

Dufflecoats Gloverall in Filmen

Einer der wichtigsten Gründe von Popularität der Dufflecoats ist ihre Präsenz in bekannten Filmen. Hier gibt es eine kleine Liste von Filmen, wo Dufflecoats sich sehen lassen:

  • Der dritte Mann (1949)
  • Der große Atlantik (1953)
  • Die Wahrheit (1960)
  • Der Mann, der vom Himmel fiel (1976)
  • Der Club der toten Dichter (1989)
  • Submarine (2010)
  • Die fürchterliche Furcht vor dem Fürchterlichen (2012)

Es ist hinzuzufügen, dass Regisseur Jean Cocteau Dufflecoats sehr gern hatte. Er trug sie sogar mit einigen Geschäftsanzügen, und diese Kombination ist ziemlich bestreitbar.

Aktuelle Modelle Gloverall und Trends

Heutige Auswahl Gloverall ist sehr weit. Zur Produktlinie gehören sowohl traditionelle, klassische Dufflecoats, als auch einzigartige, sogar experimentale. Das Modell Summer Monty ist z.B. ein leichter Mantel im Stil des Dufflecoats. Es ist aus 100% Baumwolle in Großbritannien gemacht, hat Knopflöcher aus Strick, eine Kapuze und hölzerne Verschlüsse. Kontrastfarbige Elemente geben diesem Modell ein einzigartiges Aussehen. Summer Mid Monty sieht reservierter aus, weil es keine Kontraste gibt. Nichtsdestoweniger unterscheidet es sich sehr von traditionellen Dufflecoats, da es aus 100% Baumwolle gemacht und ziemlich kurz ist. Kurze Dufflecoats gehören zu modernen Trends.

Dufflecoats Gloverall

Wenn Sie einen authentischen Dufflecoat kaufen möchten, schenken Sie Ihre Aufmerksamkeit dem Modell Original Monty (5750). Das ist ein langer warmer legerer Mantel mit Knopflöcher aus Strick und Verschlüsse aus natürlichem Holz. Für diejenigen, die nach einer kürzeren Variante suchen, ist Mid Length Monty Coat (3577) empfehlenswert. Modern aber zugleich klassisch sind Modelle 512, 3251 und 3512. Sie unterscheiden sich von den zwei oben beschriebenen Modellen durch Knopflöcher, die aus Leder sind, und Verschlüsse aus Naturhorn. Das Modell 3251 ist kürzer, als Dufflecoats 512 und 3512, es hat auch Taschen ohne Klappen. Der Unterschied zwischen Modellen 512 und 3512 liegt nur im Schnitt: Das Modell 512 ist räumlicher. Heute sind engere Modelle populär, doch Gloverall verzichtet auf traditionelle Variante nicht.

Klassische Dufflecoats Gloverall bestehen zu 80-85% aus Wolle mit Zusatz von 15-20% Polyamid (Synthetik). Interessant ist, dass Stoff für Dufflecoats Gloverall zweischichtig ist und Innenseite von einigen Modellen kariert ist. Es ist zu betonen, dass Schichten nicht geklebt, sondern angenäht sind, wodurch Dufflecoats Gloverall luftdurchlässig sind und Wärme erhalten können. Diese Mäntel sind geeignet bis zu 15-20 Grad unter Null.

Am populärsten sind dunkelblaue (navy) und sandfarbige (oder beige/camel) Farben von Dufflecoats Gloverall. Doch die Firma stellt Modelle in anderen Farben auch her, die heute sehr beliebt und aktuell für Oberbekleidung sind: Das sind weinrote, dunkelolive, dunkelbraune, schwarze und graue Farben. Alle Dufflecoats Gloverall werden in England hergestellt.

Kollaborationen von Gloverall mit anderen Marken

Gloverall hat Modelle, die zusammen mit Marken Pretty Green und Bastong entwickelt wurden. Im Rahmen der Kollaboration mit Pretty Green kamen zwei einzigartige Modelle der Dufflecoats auf. Das erste hat handgenähte Fragmente der britischen Fahne sowohl auf der Vorderseite, als auch auf der Rückseite. Das zweite ist aus Wollstoff gemacht, der von einer Seite weinrot oder schwarz ist und von der anderen Seite mit Paisleymuster in weinroter Farbe verziert ist.

Durch die Zusammenarbeit mit der südkoreanischen Marke Bastong wurde ein engerer Dufflecoat entwickelt, der dem klassischen Modell sehr ähnlich ist. Die Position der Taschen wurde ein bisschen geändert (um den Effekt von "längerer Silhouette" zu erreichen), und die Verschlüsse wurden deutlich größer. Als Hauptstoff wurde Casentino genutzt, der italienische Wollstoff mit auffälligen Fusseln. Er gibt dem Dufflecoat ein einzigartiges Aussehen.

Dufflecoats anderer Hersteller auf unserer Website:

Nach oben